Meine Expertise 

Sach­ver­stän­di­ger für Bau­we­sen
& Ener­gie­be­ra­tung

Beratungschwerpunkt: Energieberatung für Wohngebäude 

In einem ers­ten Bera­tungs­ge­spräch wer­den Sie schnell fest­stel­len wie Sie Kos­ten dau­er­haft sen­ken und mehr Öko­lo­gie erfahren.

Zum Bei­spiel: Pho­to­vol­ta­ik für Wohn­ge­bä­de
(Video: Enva­to­Ele­ments)

Wir entwickeln

Innovative Konzepte für Energiegewinnungslösungen gefördert durch den Bund.

Im Monat/Jahrxxxx wur­de mein Büro in Hamm gegrün­det.
Als frei­be­ruf­li­cher Diplom-Inge­nieur und aner­kann­ter Ener­gie-Effi­zi­enz-Exper­te gel­ten mei­ne Zulas­sun­gen für die qua­li­fi­zier­te Ener­gie­be­ra­tung und Bau­be­glei­tung von Wohn­ge­bäu­den und Nicht­wohn­ge­bäu­den nach DIN 18599. Ent­spre­chend für die Bun­des­för­de­rung effi­zi­en­ter Gebäu­de von BAFA und KfW.

 

Professionell bis ins Detail

Provisionsfreie Beratung für optimale Lösungen.

Eine pro­fes­sio­nel­le Ener­gie­be­ra­tung für Wohn­ge­bäu­de zeigt auf, wie der Ener­gie­ver­brauch einer Bestands­im­mo­bi­lie gesenkt wer­den kann.

Als Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Exper­te prü­fe ich bei einem Rund­gang durchs Haus bspw. Hei­zung, Fens­ter und Däm­mung. Hier über­nimmt der Staat bis zu 80 Pro­zent der Kos­ten. Aus­führ­li­che­re Infor­ma­tio­nen sind erhält­lich auf www.bafa/ebw sowie der Web­site von Deutsch­land macht’s effi­zi­ent.

Um im Rah­men der BEG tätig zu wer­den, müs­sen Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Exper­tin­nen und ‑Exper­ten in der von der dena geführ­ten Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Exper­ten­lis­te (EEE) ein­ge­tra­gen sein. Sie stellt ein zen­tra­les Ele­ment der Qua­li­täts­si­che­rung in der ener­ge­ti­schen Gebäu­de­för­de­rung dar. Die dort gelis­te­ten Exper­tin­nen und Exper­ten sind berech­tigt sowohl für die bis­he­ri­gen För­der­pro­gram­me Ener­gie­ef­fi­zi­ent Bau­en und Sanie­ren bei der KfW als auch für die Pro­gram­me der BEG bei BAFA und KfW Anträ­ge zu stel­len und die ent­spre­chen­den Bestä­ti­gun­gen und Nach­wei­se auszustellen.

Ein­ge­bun­de­ne Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Exper­tin­nen und ‑Exper­ten sowie Fach­un­ter­neh­men müs­sen die für die BEG erfor­der­li­chen Nach­wei­se erbrin­gen, die die Ein­hal­tung der tech­ni­schen Min­dest­an­for­de­run­gen und die zutref­fen­de Berech­nung der för­der­fä­hi­gen Kos­ten über­prü­fen und bestä­ti­gen. Grund­sätz­lich müs­sen sie alle Leis­tun­gen erbrin­gen, die erfor­der­lich sind, um gegen­über BAFA und KfW die Ein­hal­tung der För­der­be­din­gun­gen sowie die zutref­fen­de Berech­nung der för­der­fä­hi­gen Kos­ten zu bestätigen.

(Prüf­kri­te­ri­en für die Qua­li­fi­ka­tio­nen der Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Exper­tin­nen und ‑Exper­ten )

Durch eine ener­ge­ti­sche Sanie­rung kön­nen in aller Regel Ener­gie und Treib­haus­ga­se ein­ge­spart wer­den. Eine Ener­gie­be­ra­tung für Wohn­ge­bäu­de wird des­halb vom Bund gefördert.

Büro

Grö­ne­berg­stra­ße 46
D‑59069 Hamm

Alle Rech­te vor­be­hal­ten: Inge­nieur­bü­ro Schi­cken­tanz 2022